Welchen Antivirus wählen für Mac OS X

Tests und Bewertungen zu den besten Antivirus für Mac, mit Updates zu Bedrohungen und Tipps, wie man diese vermeidet!

Bis vor wenigen Jahren schien es angesichts der besonderen Eigenschaften von Apple-Computern fast unmöglich, Wörter wie Virus, Malware und Trojaner im Zusammenhang mit Mac-Systemen zu erwähnen. Doch im Jahr 2008 gab es dann den ersten Alarm aus dem Hause des Apfels und die OS-Systeme fordern die Nutzer dringend auf, Antiviren-Programme zu installieren – ein sehr deutliches Signal, dass Mac-Systeme genauso verwundbar sind wie Windows-PCs. Sicherheit ist also ein wirkliches Problem geworden!

Das erhöhte Risiko ist paradoxer Weise bedingt durch den Erfolg des Umsatzes und der weiteren Verbreitung der Mac-Plattformen. Auch wenn Hacker, Malware- und Virenschreiber bis vor ein paar Jahren Apple-Computer ignoriert haben, bedeutet das keinesfalls, dass diese immun gegen Viren sind. Im Gegenteil: Das falsche Sicherheitsgefühl baute vor allem auf dem mangelnden Interesse der Hacker auf. Windows-PCs mit Maleware zu infizieren war für Hacker um einiges rentabler, denn diese machten rund 95% des Marktes aus.

Viren für Mac-Systeme, die auf Unix-Plattformen basieren, zu entwickeln ist einfach schwieriger, aber keineswegs unmöglich, wie die Zunahme an neuer Maleware gezeigt hat. In der Tat nutzen die Viren die inhärenten Schwächen anderer Programme, wie Browser, anstatt direkt das Betriebssystem anzugreifen: Im April 2012 infizierte der bekannte Virus Flashback mehr als 600.000 Macs über den Internetbrowser Safari.

Hier eine Tabelle mit den Namen der häufigsten Malware:

Die am weitesten verbreitete Malware auf Mac

Unter den Kanälen der Infizierung werden Files angezeigt, die mit File-Sharing-Systemen wie Torrent oder Emule oder durch Plugins für die Wiedergabe von Videos oder Applikationen und Spielen in Java getauscht wurden. Die falsche Sicherheit, OS X seien immun, erleichtert Hackern die Arbeit und beschert ihnen leichte Beute – zumindest so lang, bis Mac-Anwender geeignete Antiviren-Programme installieren.

Welchen Virenschutz installieren?

Nachdem wir also die Notwendigkeit der Installation eines Virenschutzes erkannt haben, schauen wir, welche Lösungen auf dem Markt bereits existieren. Während Antiviren-Programme für PCs bereits massig vorhanden sind, gibt es auch für Mac seit ein paar Jahren geeignete Schutzsoftware: MacKepeer von Kromtech war eine der ersten, die komplett für OS X entwickelt wurde und nicht nur eine wirkungsvolle Antivirus-Software ist, sondern auch andere, wesentlichere Arten von Schutz kombiniert: Identitätsdiebstahl, Phishing und Maleware durch aus dem Internet heruntergeladene Dateien. Neben Sicherheit und Datensicherung kann das Programm auch für die Reinigung und Beschleunigung des Macs verwendet werden, indem das System optimiert und nutzlose Dateien, die das System langfristig verstopfen und es immer langsamer werden lassen, entfernt werden. Auch der Systemstart wird dadurch schneller sein und die Festplatte wird mit maximaler Geschwindigkeit arbeiten.

Herunterladen und probieren:                                                    oder direkt kaufen:

Download MacKeeper                            Download MacKeeper